Agri Terra Gruppe

Ebene3: Finanzanlagen – Alternative Investmentfonds der Agri Terra Gruppe
Investitionen in nachhaltiges Wachstum – Agrar- und Immobilienprojekte in Paraguay

1. Die Agri Terra Gruppe auf einen Blick

  • Gründung: 2012
  • Investoren: mehr als 1.000
  • Eingeworbenes Kapital: rund 50 Millionen Euro
  • Zurückgezahltes Kapital: –
  • platzierte Finanzanlagen in der Kategorie Agrar: –
  • platzierte Private Placements: Direktinvestitionen in den Anbau von Orangen, Zitrusfrüchten sowie den Gemüseanbau in Gewächshäusern
  • Internet: https://agri-terra.net

Unter dem Dach der Agri Terra KG mit Sitz im bayerischen Grasbrunn vor den Toren Münchens ist eine Unternehmensgruppe mit über 40 unabhängigen Einzelgesellschaften organisiert, die sich in neun verschiedenen Geschäftsbereichen international betätigt. Investitionen in Agrar-Projekte in Südamerika stellen den Investitions-Schwerpunkt des Familienunternehmens unter der Leitung von Geschäftsführer Carsten Pfau (CEO) und Finanzchef Michael Pfau (CFO) dar. Agri Terra berät private und institutionelle Finanz-Anleger aus über 25 Ländern, die gemeinsam mit dem Unternehmen als Co-Investoren auftreten. In Paraguay im Herzen Südamerikas gehört die Gruppe zu den größten Arbeitgebern im Segment der Agrar-Industrie und der Immobilienbranche. Neben Grasbrunn ist die paraguayische Hauptstadt Asunción zweiter Hauptsitz des Unternehmens. In sieben Ländern (auf drei Kontinenten) unterhält Agri Terra eigene Standorte oder exklusiv angebundene Repräsentanzpartner. Die Agri Terra ist bereits der größte Paprika- und Tomatenproduzent Paraguays sowie drittgrößter Orangenanbauer.
Das vorliegende Konzept ist, dank seiner Mindestgröße von US-Dollar 10.000, tatsächlich für jeden Anleger möglich. Die Anleger dürfen sich über eine absolute Perle freuen. Das vorliegende Angebot sprengt das Gewohnte in vielerlei Hinsicht und ermöglicht den Zugang zu einem Basisinvestment mit mehr als attraktiven Renditen. Anlageziel des Alternativen Investmentfonds ist die Erwirtschaftung einer positiven Rendite für die Anleger durch die Generierung von laufenden Ausschüttungen aus den Zielgesellschaften sowie durch die Erzielung von Wertzuwächsen und deren Realisierung beim geplanten Verkauf bzw. der Liquidation der Zielgesellschaften am Ende der Laufzeit.

2. Agri Terra Agrarfonds – Status: In Einwerbung

  • Agri Terra – Citrus Basket I
    Emittentin: Agri Terra Citrus Basket I GmbH & Co. geschlossene Investment KG
    Initiator: Agri Terra KG
    Produktklasse: Alternativer Investmentfonds
    Kategorie: Sonstiges – Agrar
    KVG: Adrealis Service Kapitalverwaltungs-GmbH
    Verwahrstelle: Rödl AIF Verwahrstelle GmbH Steuerberatungsgesellschaft
    Dauer: 19 Jahre (31.12.39); Beitritt bis 31.12.21
    Besonderheiten: Knapp 80% der Rückflüsse bilden laufende Erträge aus dem Verkauf der geernteten Erzeugnisse.
    Investitionskonzept: Die Anlagestrategie der Investmentgesellschaft besteht darin, das nachfolgend genannte Anlageziel durch die Verfolgung der Anlagepolitik zu verwirklichen. Anlagestrategie des AlF ist die Beteiligung der Investmentgesellschaft, insbesondere als Gesellschafter an Unternehmen, die nicht zum Handel an einer Börse zugelassen oder in einen organisierten Markt einbezogen sind, gemäß § 261 Abs. 1 Nr. 4 KAGB, insbesondere Unternehmensbeteiligungen an nachfolgenden Zielgesellschaften in Paraguay im Bereich Obst- und Gemüse-Anbau und Weiterverarbeitung (Private Equity):
    • Naranja Invest S.A. (Orangen-Anbau und Verwertung)
    • Paraguay Lemon S.A. (Zitrusfrüchte-Anbau und Verwertung sowie ggf. mittelbare Weiterverarbeitung von Zitrusfrüchten)
    • Paraguay Hortalizas S.A. (Obst- und Gemüse-Anbau und Verwertung)
    Die Anlagestrategie umfasst auch die Anlage liquider Mittel in Wertpapiere, gemäß § 193 KAGB und in Geldmarkinstrumente gemäß § 194 KAGB, jeweils zu Zwecken des Liquiditätsmanagements, und in Bankguthaben gemäß § 195 KAGB, insgesamt in Höhe von bis zu 20 % des investierten Kapitals. Zur Umsetzung der Anlagestrategie ist geplant, wie folgt in Unternehmen (Zielgesellschaften) zu investieren:
    • Die Investmentgesellschaft wird unter Befolgung des Grundsatzes der Risikomischung sicherstellen, dass mindestens 60 % des investierten Kapitals in Unternehmensbeteiligungen der jeweiligen oben genannten Zielgesellschaften investiert wird.
    • Nach vollständiger Investition dürfen für Zwecke des Liquiditätsmanagements bis zu 20 % des investierten Kapitals in Vermögensgegenstände gemäß § 1 Nr. 2, 3 und 4 der Anlagebedingungen der Investmentgesellschaft investiert sein. Anlageziel des AlF ist die Erwirtschaftung einer positiven Rendite für die Anleger durch Erzielung von laufenden Beteiligungseinnahmen (Ausschüttungen) sowie durch die Realisierung von Wertzuwächsen beim Verkauf der Zielgesellschaftsbeteiligungen bzw. bei der Liquidation der Zielgesellschaften.
    Einkunftsart: § 20 EStG (Einkünfte aus Kapitalvermögen)
    Beteiligung: ab US-Dollar 10.000,- (zzgl. 5,00% Agio)
    lfd. Auszahlung: 13,63% p.a. (geplant; jährliche Auszahlung)
    Gesamtmittelrückfluss: 349,53% (geplant; einschließlich der Einlage im Basis-Szenario)
    Rating:
    Sonstiges:
    Platzierte Finanzanlagen:
    Wesentliche Risiken: Die Haftung eines Anlegers ist beschränkt auf die von ihm gezeichnete Pflichteinlage zzgl. eines etwaigen Agios, wenn die Pflichteinlage vollständig erbracht ist. Sie kann, wenn durch Entnahmen die Pflichteinlage unter den Wert der im Handelsregister eingetragenen Haftsumme (0,1% der Pflichteinlage) sinkt, wiederaufleben. Sollten die Beteiligungsgesellschaften nicht in der Lage sein, nachhaltig Erträge zu erwirtschaften, besteht die Gefahr der Insolvenz der Beteiligungsgesellschaften. Dies kann somit zu einem Teil- oder sogar Totalverlust der Pflichteinlage zzgl. eines etwaigen Agios sowie ausstehender Entnahmen/Ausschüttungen führen. Im Falle einer Fremdfinanzierung der Pflichteinlage kann das weitere Vermögen des Anlegers gefährdet werden.
    Hinweise: Diese Übersicht enthält nicht alle Angaben, die für eine Anlageentscheidung notwendig sind. Grundlage für die jeweilige Beteiligung ist ausschließlich der dazugehörige Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) einschließlich etwaiger Nachträge mit den dort beschriebenen Chancen und Risiken.

    factsheetVerkaufsprospektWesentliche Anlegerinformationen (wAI)Basisinformationen

3. Agri Terra Agrarfonds – Status: Prospektkonform in der Betriebsphase

Der Agri Terra Citrus Basket I befindet sich prospektkonform in der Einwerbungsphase.

4. Agri Terra Agrarfonds – Status: Erfolgreich abgeschlossen und zurückgezahlt

Der Agri Terra Citrus Basket I befindet sich prospektkonform in der Einwerbungsphase. Die prognostizierten Ausschüttungen/Entnahmen sind seit Auflage in voller Höhe erfolgt.

5. Agri Terra – Investitionen in nachhaltiges Wachstum (07:33 min.)

6. Kontakt aufnehmen

Sie benötigen weiterführende Informationen zu folgenden Aspekten des Agri Terra “Citrus Basket I”?

  • Nachhaltige ökologische und ökonomische Investition in Agrarprodukte.
  • Nachhaltiges Wachstum.
  • Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse.
  • Die beiden Megatrends Bevölkerungswachstum und Urbanisierung führen zu einer krisenfesten Nachfrage.
  • Investition in nachhaltige Produktivsachwerte in 3 Zielgesellschaften (2 x Freilandanbau, 1 x Gewächshausanbau).
  • Agri Terra “Citrus Basket I” im Überblick.
  • Chancen und Risiken des Agri Terra “Citrus Basket I”.

Es versteht sich von selbst, dass wir für Ihre Fragen jederzeit gerne zur Verfügung stehen: