Consilium Erneuerbare Energien eG

Ebene4: Sonstige Kapitalanlagen – Genossenschaftsanteile der Consilium Erneuerbare Energien eG
Wirkungsvolles Engagement für den Klimaschutz

1. Die Consilium Erneuerbare Enerien eG auf einen Blick

  • Gründung: 2013
  • Investoren: rund 1250 Genossenschaftsmitglieder
  • Eingeworbenes Kapital: rund 21 Millionen Euro
  • Besonderheiten: Mit der aktuellen Leistung werden durch umweltfreundlichen Solarstrom etwa 6.900 Drei-Personen-Haushalte versorgt.
  • platzierte Solardächer: über 38 Solardächer mit einer Gesamtleistung von über 26.000 kWp
Die Consilium Erneuerbare Energien eG wurde am 26.11.2013 mit dem Ziel gegründet, die aktive Teilnahme an der Energiewende mit finanziellen Vorteilen zu verbinden. Der Fokus liegt auf dem Aufbau tragfähiger, dezentraler Energieversorgungskonzepte. Gemeinsam mit den Genossenschaftsmitglieder errichtet und betreibt die Consilium Erneuerbare Energien eG bundesweit Anlagen zur sauberen Energieerzeugung. Langfristig soll dabei die Bandbreite der erneuerbaren Energien voll ausgeschöpft werden – Photovoltaik, Windenergie, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie. Die Investition in Stromspeicher wird dabei sicherlich eine Schlüsselrolle einnehmen. Bei der Auswahl der Investitionsobjekte arbeitet die Consilium Erneuerbare Energien eG mit führenden Unternehmen des Technologiebereichs, erfahrenen Ingenieuren und Projektentwicklern zusammen. Das Vermögen der Genossenschaft wird auch für den Kauf und Verkauf von Anlagen zur Erzeugung von regenerativer Energien verwendet. Mit einer Genossenschaftsbeteiligung können Sie nachhaltig einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Schaffung von Arbeitsplätzen ist dabei mehr als nur ein Nebeneffekt.

2. Consilium Erneuerbare Energien eG – Status: In Einwerbung

  • Consilium Erneuerbare Energien eG – Genossenschaftsbeteiligung
    Verkäuferin: Consilium Erneuerbare Energien eG
    Initiator: Consilium Erneuerbare Energien eG
    Assetklasse: Erneuerbare Energien
    Produktklasse: Genossenschaftsbeteiligung
    kfm. Verwaltung: Consilium Finanzmanagement AG
    techn. Betriebsführung: Gildemeister Energy Solutions GmbH
    Dauer: 4 Jahre (31.12.24); 3-jährige Mindestbeteiligungsdauer zzgl. 1-jährige Kündigungsfrist
    Besonderheiten: Durch den Investitionsabzugsbetrag (IAB) können bis zu 40% der geplanten Anschaffungskosten von anderen Einkünften abgezogen werden.
    Investitionskonzept: Anlageziel ist die Erwirtschaftung von Erträgen durch die Investition in Erneuerbare-Energien-Anlagen. Zur Erreichung des Ziels wird das Vermögen der Genossenschaft für die Errichtung und den Betrieb bzw. Kauf und Verkauf von Anlagen zur Erzeugung und Speicherung von regenerativen Energien am rechtssicheren Standort Deutschland verwendet. Hierdurch wird die Energiewende beschleunigt und ein ökologisch wertvoller Beitrag zum Klimaschutz geleistetet. Das Produkt hat eine unbegrenzte Laufzeit. Eine Kündigung ist nach frühestens drei Jahren schriftlich mit einer Frist von 12 Monaten zum Schluss eines Kalenderjahres möglich. Empfohlen wird aufgrund des langfristigen Charakters der Investitionen eine Mindestbeteiligungsdauer von 10 Jahren.
    Einkunftsart: § 15 EStG (Einkünfte aus Gewerbebetrieb)
    Beteiligung: ab Euro 1.050,- (pro Genossenschaftsanteil)
    lfd. Dividende: 5,00% p.a. (Generalversammlung entscheidet im Folgejahr über Gewinnverwendung)
    Gesamtmittelrückfluss: keine Angaben
    Rating: keine Angaben
    Sonstiges: Seit Gründung der Consilium Erneuerbare Energien eG am 16.11.13 erhielten die Mitglieder jedes Jahr eine Dividende in Höhe von mindestens 4,00% p.a. auf ihren Genossenschaftsanteil für das vorangegangene Kalenderjahr.
    Platzierte Anlagen: seit 2013 insgesamt 38 Solarparks und Solardächer (Consilium Referenzprojekte); zuletzt in Betrieb genommen: Consilium Solardach Mössingen bei Tübingen (2018).
    Wesentliche Risiken: Als gleichberechtigtes Mitglied werden die Anleger selbstverständlich ebenso transparent über die Risiken informiert, wie es über die Chancen einer Beteiligung an der Consilium Erneuerbare Energien eG getan wird. Als Finanz- und Versicherungsexperten weiß die Consilium Erneuerbare Energien eG enau, worauf es ankommt, wenn es um Kapitalsicherung und realistische Prognosen geht. Im Sinne aller Beteiligten und zum Schutz des gemeinsamen Genossenschaftskapitals lass man deshalb in jedem Fall Vorsicht walten. Für versicherbare Risiken wie z. B. Diebstahl, Vandalismus, Hagel- und Sturmschäden, sind die Anlagen mit einer sogenannten All-Gefahren-Deckung geschützt. Schäden, die durch Einnahmeausfälle aufgrund einer Betriebsunterbrechung entstehen sind ebenso abgesichert, wie Schäden, die Dritten entstehen können. Auch bei der Wirtschaftlichkeit wird auf ein hohes Maß an Sicherheit und Vorsicht gesetzt, um Risiken möglichst auszuschließen und Worst-Case-Szenarios einzukalkulieren.
    Hinweise: Diese Übersicht enthält nicht alle Angaben, die für eine Anlageentscheidung notwendig sind. Grundlage ist ausschließlich die Satzung nebst Basisinformationsblatt.

    factsheetSatzungInformationsblattBasisinformationsblatt

3. Consilium Erneuerbare Energien eG – Status: Prospektkonform in der Betriebsphase

Seit Gründung der Consilium Erneuerbare Energien eG am 16.11.13 erhielten die Mitglieder jedes Jahr eine Dividende in Höhe von mindestens 4,00% p.a. auf ihren Genossenschaftsanteil für das vorangegangene Kalenderjahr. Das Projektportfolio beinhaltet die Consilium Solardächer in Mössingen, Klein Wesenberg II, Oranienbaum III, Gadebusch II, Fröhden, Neuerstadt, Kerkau, Brüchau, Welsickendorf III, Welsickendorf II, Welsickendorf, Korbach, Drechow, Thale, Oranienbaum II, Klein Wesenberg, Gadebusch, Hallstadt, Bad Kreuznach, Kirkel, Polßen, Schmiedeberg, Aderstedt, Oranienbaum, Osterwieck, Dardesheim, Golzow I, Athenstedt, Zilly, Windischleuba, Wormsdorf, Krenzlin, Werben, Wormlage, Tangermünde, Jühnsdorf, Dahlen sowie Metzingen. Diese befinden befinden sich prospektkonform in der Betriebsphase.

4. Kontakt aufnehmen

Sie benötigen weiterführende Informationen zu folgenden Aspekten der Consilium Erneuerbare Energien eG?

  • Zugelassene Assetklassen bzw. Vermögensgegenstände nach dem KAGB.
  • Mindestbeteiligungsbeträge bei Publikums-Fonds.
  • Erfüllung von umfangreichen Voraussetzungen im Sinne des Anlegerschutzes.
  • Transparenz durch “wesentliche Anlegerinformationen” und “Verkaufsprospekte”.
  • Obligatorische Verwahrstelle zur Mittelverwendungskontrolle.
  • Jährlicher Rechenschaftsbericht (Leistungsbilanz).
  • Nachhaltigkeit der Erträge.

Es versteht sich von selbst, dass wir für Ihre Fragen jederzeit gerne zur Verfügung stehen: