Primus Valor AG

Ebene3: Finanzanlagen – Alternative Investmentfonds der Primus Valor-Gruppe
Deutsche Wohnimmobilien für eine stabile und nachhaltige Rendite

1. Die Primus Valor-Gruppe auf einen Blick

  • Gründung: 2007
  • Investoren: mehr als 9.000
  • Eingeworbenes Kapital: rund 260 Millionen Euro
  • Zurückgezahltes Kapital: rund 17 Millionen Euro
  • platzierte Immobilienfonds: ImmoChance Deutschland G.P.P. 1 – 4, ImmoChance Deutschland Renovation Plus 5 und 7 – 10
  • platzierte Private Placements: keine Platzierung
  • platzierte Immobilienanleihen: ImmoChance Deutschland 6
Die Primus Valor AG ist ein seit 2007 aufstrebendes Emissionshaus, das sich zur Aufgabe gemacht hat, innovative und ertragreiche Investitionsmöglichkeiten zu konzipieren. Das Spektrum der Primus Valor AG umfasst dabei den Ankauf, die Verwaltung und den Verkauf von Wohnimmobilien. Anspruch ist es, durch aktive Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen attraktive Miet- und Wertsteigerungen der Objekte zu erzielen. Die Primus Valor AG konzentriert sich bereits seit über zehn Jahren auf den Ankauf von Bestandsimmobilien in deutschen Mittelzentren. Hier sind die Preise teilweise wesentlich niedriger als in den Metropolregionen und bieten einen entsprechenden Sicherheitspuffer. Zudem kann die Rendite der Objekte durch Sanierung, Renovierung sowie Aus- und Umbauten oftmals noch gesteigert werden. Ein aktives Handeln, durch das auch unabhängig von der allgemeinen Entwicklung der Immobilienmärkte positive Renditen erwirtschaftet werden können. Wie erfolgreich, darüber gibt die Immobilien-Leistungsbilanz der Primus Valor AG Auskunft.

2. Primus Valor Immobilienfonds – Status: In Einwerbung

  • Primus Valor – ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus
    Emittentin: ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus geschlossene Investment GmbH & Co. KG
    Initiator: Primus Valor-Gruppe
    Assetklasse: Immobilien (Deutsche Wohnimmobilien)
    Produktklasse: voll regulierter Alternativer Investmentfonds
    KVG: Alpha Ordinatum GmbH
    Verwahrstelle: M.M. Warburg & Co KG aA
    Dauer: 6 Jahre (31.12.26); Beitritt bis 31.12.20
    Besonderheiten:
    Investitionskonzept: Die vorliegende Anlage stellt eine unternehmerische Beteiligung an der ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus GmbH & Co. geschlossene Investment KG (AIF Fonds) dar. Anlageziel der Geselslchaft ist die Erzielung von Einnahmeüberschüssen aus der Vermieung der Vermögensgegenstände bzw. der Beteiligung an (Immobilien-) Gesellschaften sowie ein laufender Wertzuwachs des Immobilienportfolios zwecks Erzielung von Überschüssen bei der Veräußerung der Vermögensgegenstände. Die verfügbare Liquidität der Gesellschaft sowie entstandene Veräußerungsgewinne sollen an die Anleger ausgezahlt werden. Anlagestrategie der Investmentgesellschaft ist der mittelbare oder unmittelbare Erwerb, die Vermietung, Verpachtung, Verwaltung und die Veräußerung noch nicht bestimmter Immobilien sowie die Verwaltung eigenen Vermögens in eigenem Namen. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass das Anlageziel tatsächlich erreicht wird. Zu diesem Zweck investiert der AIF in ein Portfolio aus Wohnimmobilien als Schwerpunkt gegebenenfalls ergänzt durch einzelne Gewerbeeinheiten mit Streuung auf verschiedene Immobilienobjekte wobei Wohnimmobilien im Fokus der Investitionen stehen und nach Abauf der Investitionsphase mindestens 75% des investierten Kapitals aufweisen. Die Investitionsobjekte werden ausschließlich in Deutschland liegen. Der Wert einer Immobilie darf maximal 40% des investierten Kapitals ausmachen. Als Standorte der Neubauten (Objekte, die nach Bauabschluss erstmalig vermietet werden) darf nicht mehr als 30% des investierten Kapitals betragen. In Anlageobjekte mit 1-Zimmer-Studios und Kleinappartements mit einem Verkehrswert bis 25.000 EUR sowie einer Nutzungsfläche bis 35 qm wird nur investiert, sofern der Anteil dieser Objektart nicht mehr als 30% des investierten Kapitals ausmacht. Investitionen in klassische Betreiberimmobilien (Objekte, deren Ertrag zusätzlich von der unternehmerischen Tätigkeit innerhalb der Immobile abhängig sind, z.B. Sportanlagen, Bäder, Freizeitparks, Kinos, Theater, Hotels, gastronomische Einrichtungen, Parkhäuser, Tankstellen, Kliniken, Rehabilitationsneinrichtungen, Seniorenheime, Bahnhöfe oder Flughäfen) werden nicht angestrebt. Falls sie als Bestandteil einer Immobilie mit erworben werden, darf der Anteil der Mieteinnahmen aus diesen Betreiberimmobilien in Summe max. 60% der Soll-Jahresnettokaltmiete des Objektes betragen. Der Anteile derartiger Immobilien darf nicht höher sein als 20% des insgesamt investierten Kapitals. Mindestens 60% des investierten Kapitals werden in Immobilen mit einem jeweiligen Verkehrswert (inkl. Sanierung bzw. An- und Ausbau) von mindestens 300.000 EUR angelegt. Bei einer Beteiligung an einer (Immobilen-) Gesellschaft muss die Gesellschaft mindestens 51% des Nomalwertes der (Immobilen-) Gesellschaft erwerben. Die Gesellschaft wird spätestens 18 Monate nach Beginn des Vertriebes risikogemischt investiert ein. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung hat der AIF noch keine Anlageobjekte erworben. Die Gesellschaft darf bis zu 100% des investierten Kapitals in die zuvor beschriebenen Vermögensgegenstände investieren. Nach vollständiger Investition dürfen für Zwecke des Liquiditätsmanagements bis zu 25% des investierten Kapitals in Wertpapiere, Geldmarktinstrumente und Bankguthaben investiert sein.
    Zur Erreichung der zuvor beschriebenen Anlagepolitik ist der AIF berechtigt, Kredite bis zur Höhe von 150% des aggregierten eingebrachten und noch nicht eingeforderten zugesagten Kapitals der Gesellschaft (berechnet auf Grundlage der Beträge, die nach Abzug sämtlicher direkt oder indirekt von den Anlegern getragenen Gebühren, Kosten und Aufwendungen für Anlagen zur Verfügung stehen) für die Belastung von der in der Gesellschaft befindlichen Vermögensgegenständen aufzunehmen. Dabei müssen die Bedingungen der Kreditaufnahme marktüblich sein. Für die ersten 18 Monate nach Beginn des Vertriebs darf die vorgenannte Grenze zur Finanzierung von Vermögensgegenständen überschritten werden. Die Fondsgesellschaft wurde befristet gegründet und endet mit Ablauf des achten Jahres nach Beendigung der Platzierungsfrist (befristete bis zum 31.12.2020 – Verlängerungsoption Platzierungsfrist bis zum 31.12.2021).

    Einkunftsart: § 15 EStG (Einkünfte aus Gewerbebetrieb)
    Beteiligung: ab Euro 10.000,- (zzgl. 3,00% Agio)
    lfd. Ausschüttung bzw. Rückzahlung: 3,00% p.a. für 2020, 4,00% p.a. für 2021, 5,00% p.a. ab 2022 – 2026, 113,62% p.a.für 2027
    Gesamtmittelrückfluss: 143,79% (einschließlich der Einlage im Basis-Szenario)
    Rating: DEXTRO Stabilitätsanalyse „AA“ (29.01.20) – Risikoklasse: 3
    Sonstiges: Financial Advisors Award 2019 (Anlegermagazin Cash)
    Platzierte Finanzanlagen: insgesamt 9 Immobilienfonds mit einem Gesamtzeichnungskapital von rund 260 Millionen Euro; zuletzt platziert: Primus Valor ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus mit einem Zeichnungskapital von rund 100 Millionen Euro (2019)
    Wesentliche Risiken: Die Haftung eines Anlegers ist beschränkt auf die von ihm gezeichnete Pflichteinlage zzgl. eines etwaigen Agios, wenn die Pflichteinlage vollständig erbracht ist. Sie kann, wenn durch Entnahmen die Pflichteinlage unter den Wert der im Handelsregister eingetragenen Haftsumme (0,1% der Pflichteinlage) sinkt, wiederaufleben. Sollten die Beteiligungsgesellschaften nicht in der Lage sein, nachhaltig Erträge zu erwirtschaften, besteht die Gefahr der Insolvenz der Beteiligungsgesellschaften. Dies kann somit zu einem Teil- oder sogar Totalverlust der Pflichteinlage zzgl. eines etwaigen Agios sowie ausstehender Entnahmen/Ausschüttungen führen. Im Falle einer Fremdfinanzierung der Pflichteinlage kann das weitere Vermögen des Anlegers gefährdet werden.
    Hinweise: Diese Übersicht enthält nicht alle Angaben, die für eine Anlageentscheidung notwendig sind. Grundlage für die jeweilige Beteiligung ist ausschließlich der dazugehörige Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) einschließlich etwaiger Nachträge mit den dort beschriebenen Chancen und Risiken.

    factsheetVerkaufsprospektWesentliche Anlegerinformationen (wAI)Basisinformationen

3. Primus Valor Immobilienfonds – Status: Prospektkonform in der Betriebsphase

Die Primus Valor Immobilienfonds G.P.P. 1 – 4 sowie die sowie ImmoChance Deutschland 7 – 10 befinden sich prospektkonform in der Betriebsphase. Die prognostizierten Ausschüttungen/Entnahmen sind seit Auflage in voller Höhe erfolgt.

4. Primus Valor Immobilienfonds – Status: Erfolgreich abgeschlossen und zurückgezahlt

Der Primus Valor Immobilienfonds ImmoChance Deutschland 5 Renovation Plus sowie die Immobilienanleihe ImmoChance Deutschland 6 sind erfolgreich abgeschlossen und zurückgezahlt. Die Primus Valor Immobilienfonds G.P.P. 1 – 4 sowie die sowie ImmoChance Deutschland 7 – 10 befinden sich prospektkonform in der Betriebsphase. Die prognostizierten Ausschüttungen/Entnahmen sind seit Auflage in voller Höhe erfolgt.

5. Primus Valor-Gruppe – Das Konzept ImmoChance Deutschland Renovation Plus (02:45 min.)

6. Kontakt aufnehmen

Sie benötigen weiterführende Informationen zu folgenden Aspekten der Primus Valor-Gruppe?

  • Zugelassene Assetklassen bzw. Vermögensgegenstände nach dem KAGB.
  • Mindestbeteiligungsbeträge bei Publikums-Fonds.
  • Erfüllung von umfangreichen Voraussetzungen im Sinne des Anlegerschutzes.
  • Transparenz durch “wesentliche Anlegerinformationen” und “Verkaufsprospekte”.
  • Obligatorische Verwahrstelle zur Mittelverwendungskontrolle.
  • Jährlicher Rechenschaftsbericht (Leistungsbilanz).
  • Nachhaltigkeit der Erträge.

Es versteht sich von selbst, dass wir für Ihre Fragen jederzeit gerne zur Verfügung stehen: